6 Dezember 2021

Was man vor dem Kauf eines Gartenzauns wissen sollte

2 min read
gartenzaun

Der Gartenzaun kann nicht nur optisch ein hervorragender Blickfang sein, um das Grundstück mit einen eventuell darin bestehenden Haus abzugrenzen. Bei ausreichender Höhe schützt er auch vor den neugierigen Blicken der Passanten. Der Zaun ist in einigen unterschiedlichen Werkstoffen erhältlich, welche wir uns im folgenden Artikel näher anschauen.

gartenzaun

Welche Materialien für Gartenzäune infrage kommen

Holz gilt als Inbegriff von Naturverbundenheit und Regionalität. Mit seiner unaufdringlichen Optik passt sich der Holzzaun harmonisch an naturnahe Gärten mit zahlreichen Sträuchern und Bäumen an. Außerdem sind hölzerne Zäune verhältnismäßig preiswert. Wegen der einfachen Verarbeitung des Werkstoffs können die Form und die Höhe des Holzzauns ganz nach dem Gartenstil und persönlichen Gartenstil gewählt werden. Weiterhin bewirkt eine sinnvolle Konstruktion, dass der Zaun so lange wie möglich hält. Darüber hinaus gelten Edelstahl, Aluminium und Eisen als beliebter und bewährter Werkstoff für Metallzäune. Sie sind besonders robust, nahezu unverwüstlich und deswegen sehr sicher. Bei der Formgebung und der Farbe hat man freie Wahl. Aufgrund der Pulverbeschichtung ist die ganze RAL-Palette möglich. Es ist insbesondere beim Metallzaun wichtig, diesen gegen Verwitterung zu schützen, damit so Rost vermieden wird. Dafür erfolgt die Veredelung des Metalls, beispielsweise durch eine Feuerverzinkung mit einer anschließenden Kunststoffbeschichtung. Neben Metall und Holz gewinnt der Kunststoff zunehmend an Bedeutung für den Gartenzaun. In erster Linie werden Kunststoffe wie High-Pressure-Laminate, Hart-Polyethylen oder Polyvinylchlorid für den Zaunbau eingesetzt. Diese Materialien sind sehr witterungsbeständig, langlebig und brauchen wenig Pflege. Oft erhält man Kunststoffgartenzäune in vorproduzierten Elementen, welche sich individuell miteinander kombinieren lassen. Gartenzäune aus Kunststoff können ziemlich einfach selbst aufgebaut werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.