6 Dezember 2021

Warum ein Führungszeugnis durchaus sehr wichtig sein kann

2 min read
Führungszeugnis

Warum sollte man eigentlich ein Führungszeugnis beantragen und was sagt dieses Dokument eigentlich am Ende wirklich aus? Zunächst geht es bei einem Führungszeugnis mehr oder minder immer um eine sogenannte Freiheit von Strafen. Beantragt man diesen Nachweis kann man somit ohne jeden Zweifel belegen, dass man nicht rechtskräftig verurteilt wurde. Es geht hier also auch nicht um kleinere Vergehen oder Ordnungswidrigkeiten. Man muss hier wirklich eine relevante Straftat begangen haben und wurde dann in diesem Zusammenhang auch rechtskräftig verurteilt. Nur derartige Punkte werden im Führungszeugnis aufgenommen.

Führungszeugnis

Was kostet die Beantragung und wo wird dieser Nachweis benötigt?

Ein Führungszeugnis kostet in der Regel 13 € und wird bei der jeweils zuständigen Behörde beantragt. In den größeren Städten ist dies hier zumeist das Bezirksamt, Bürgeramt oder Rathaus. In den kleinen Gemeinden auf dem Land sind es zumeist die Gemeindeämter.

Was brauche ich dafür und wie lange dauert der gesamte Vorgang?

Möchte man ein Führungszeugnis beantragen, muss man mit einer Wartezeit von bis zu 14 Tagen rechnen. Oft steht der Nachweis jedoch auch schon nach 7 bis 10 Tagen zur Abholung bereit. Zunächst muss man den dafür vorgesehenen Antrag ordnungsgemäß ausfüllen und unterschreiben. Das Formular erhält man inzwischen auch im Internet. Zusätzlich benötigt man einen Reisepass oder Ausweis zur Legitimation.

In welchen Bereichen ist der Nachweis relevant?

Ein solches Dokument wird als Nachweis vor allem in den Bereichen Bildung, Sicherheit, Pflege und Erziehung benötigt. Sie möchten sich in diesen Bereichen bewerben? Beantragen Sie den Nachweis zeitnah!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.